KOSMOPOLITICS – FILM & POLITIK = FILMPOLITIK?
KOSMOPOLITICS – FILM & POLITIK = FILMPOLITIK?

KOSMOPOLITICS – FILM & POLITIK = FILMPOLITIK?
Kosmos
Lagerstrasse 104
CH-8004 Zürich
Ohne staatliche Kulturförderung keine Schweizer Filme. Die Branche wünscht sich ein Filminstitut. Ist damit die Unabhängigkeit gewährleistet? In der Schweiz ist der Markt zu klein für eine eigenständige Kino-Industrie. Und ohne staatliche Kulturförderung gäbe es (in Europa) keine so vielfältige Filmproduktion wie bisher. Dafür machen die Filmverbände im nationalen Parlament Lobby-Arbeit für Filmförderung. Handkehrum marschieren an den Filmpremieren und in den Festivals die PolitikerInnen auf den roten Teppichen auf. Deswegen werden FilmemacherInnen in den Medien als subversive SubventionsempfängerInnen gescholten. Zuletzt im Parlament wegen der Durchsetzung 4% Investitionspflicht für Streaming-Plattformen, der sog. «Lex Netflix». Die Frage ist, gibt es durch die Kulturförderung einen Einfluss auf die kreative Umsetzung der Filme? Die Filmbranche selbst, möchte schon lange die Gründung eines unabhängigen nationalen Filminstitut, in welcher die verschiedenen Förderungen zusammen geführt werden könnten. Wäre damit die Unabhängigkeit der Branche für die Zukunft gewährleistet? Fragen zu diskutieren mit den Vertretern der Bundes-Administration wie auch der Regionalförderung.
Zur Webseite (kosmos.ch)
Event auf Karte anzeigen