«Fluktuation - Geschichten unterwegs»
«Fluktuation - Geschichten unterwegs»

Die Wanderausstellung ist an den fünf folgenden Orten und Daten zu finden und gratis zugänglich: 27.5.2017 - 31.5.2017 (Irchelpark visavis vom Staatsarchiv), 31.5.2017 - 7.6.2017 (Piazza der Pfarrei Liebfrauen), 7.6.2017 - 12.6.2017 (Verein Parkplatz an der Wasserwerkstrase 99), 12.6.2017 - 16.6.2017 (Rathausbrücke) und 16.6.2017 - 19.6.2017 (Hechtplatz). Die Öffnungszeiten sind abhängig von freiwilligen Aufsichtspersonen. Grundsätzlich versuchen wir die Ausstellung zwischen 11:00 und 18:00 zu öffnen. Die jeweils aktuellen Tages-Öffnungszeiten sind hier zu finden: http://fluktuation.world/agenda/
Die Wanderausstellung startet im Irchelpark visavis vom Staatsarchiv
Winterthurerstrasse 170
CH-8057 Zürich
«Fluktuation» ist eine interaktive Wanderausstellung zum Thema Flucht und Migration. Sie verfolgt integrative Ziele und fokussiert auf das «vielfältige Miteinander». Der drei Meter grosse Kubus symbolisiert ein Ort der kulturellen Grenzenlosigkeit. Die Hülle zeigt eine dicht bebaute, abstrakte Stadt. Hier verschmilzt die vermeintliche Phantasiestadt mit dem realen Stadtraum. Ein Interieur, zusammengewürfelt aus verschiedenen Ländern, lädt die Passanten in das Ausstellungs-Wohnzimmer ein. Vertraut und fremd zugleich gestaltet sich der Innenraum. Aus kleinen Lautsprechern ertönen Kindergeschichten aus dem Orient und aus der Schweiz. Wer sich etwas Zeit nimmt entdeckt die schweren Bücher. Hier verbirgt sich der Ursprung der Auseinandersetzung. Fakten zu Flucht und Fluchtursachen informieren den Besucher und geben einen Hinweis auf die Vielschichtigkeit der Thematik. «Fluktuation» ist vorläufig während knapp zwei Monaten in der Schweiz zu sehen. Sie startet am 6. Mai im Holzpark in Basel und besucht fünf verschiedene Orte in Basel. Im Anschluss reist sie am 26. Mai nach Zürich und ist dort bis zum 19. Juni zu sehen. Mehrere Veranstaltungen unter dem Motto «Kultur verbindet Kultur» begleiten die Ausstellung.
Zur Webseite (fluktuation.world)