Film am See: DER SCHWEBENDE SCHRITT DES STORCHES
Film am See: DER SCHWEBENDE SCHRITT DES STORCHES

x
Rote Fabrik
Seestrasse 395
CH-8038 Zürich
Der Film ist ein metaphernreiches Roadmovie über einen TV-Journalisten, der an der türkischen Grenze nach einem verschwundenen griechischen Minister sucht. Möglicherweise - der Film lässt es offen - findet er ihn in einem öden Grenzkaff unter Asylanten. Ein filmisches Meisterwerk voller (kino-)magischer Momente und mit ungeheurem Reichtum, ein philosophischer und politischer Diskurs über Grenzen zwischen Ländern und Kulturen, über die Grenzlinien in jedem einzelnen. Dabei lotet der Film das Überschreiten dieser Linien aus und registriert voller Trauer den Verlust von Utopien. Die Grenze, der Grenzfluss und die karge, kalte und abweisende Landschaft, sind gleichrangige Hauptdarsteller des Films neben den Schauspielern. Sie sind konkret wie metaphorisch die Grenzen zwischen Menschen, in den Herzen und in den Köpfen der Menschen, um deren Beherrschung wie Überwindung ein meist stiller, zäher und unerbittlicher Kampf gekämpft wird, in dem sich die Menschen verlieren und - manchmal - auch wieder zu sich finden.
24
08
17
Zur Webseite (rotefabrik.ch)